Online Neben Job - Selbstständig werden mit Amazon

Neben all den Möglichkeiten die es gibt sich mit einem eigenen Business selbstständig zu machen, gibt es auch die Möglichkeit über ein bereits bestehendes Business sich ein zusätzliches Gehalt zu sichern.

Nebenberuflich selbstständig mit Amazon

Amazon bietet da eine Vielzahl an möglichen Einnahmequellen. Doch wollen wir uns hier auf die online Varianten beziehen.

Welche Varianten gibt es sich mit Amazon selbstständig zu machen

Nebenberuflich selbstständig mit Amazon - Möglichkeiten

Es gibt bestimmt mehrere, aber zwei Methoden sind am bekanntesten und auch am beliebtesten. Diese sind das Affiliate-Marketing und der / die Amazonhändler: in. Welche die richtige Methode für dich ist, kannst nur du selbst entscheiden. Hier werden sie dir vorgestellt.

Das Affiliate-Marketing

Nebenberuflich selbstständig mit Amazon - Affiliate Marketing

In wenigen Minuten ist er erstellt der Account im Amazon – Affiliate- Partnerprogramm. Um jetzt mit Hilfe von Amazon Geld zu verdienen, muss man nur noch eins tun: Links erstellen und auf der Webseite oder dem Social Media Account teilen.

Als Blogger, Influencer oder Tester bietet sich häufig die Möglichkeit, Produkte, die man kauft und für gut befunden hat, zu verlinken und so auch noch etwas Geld zu verdienen.

Klar kann dies auch jeder andere machen, der eine Webseite oder einen Account bei den einschlägigen sozialen Medien hat. Nur kommt es hier dann einfach darauf an, wie viele Leser : innen / Follower . innen man hat und ob sie einem diesen kleinen Nebenverdienst auch gönnen.

Händler bei Amazon

Nebenberuflich selbstständig mit Amazon - Händler

Egal ob du Produkte selbst herstellst oder „nur“ einkaufst. Hier kannst du deine Produkte verkaufen ohne wirklich Arbeit damit zu haben. Du brauchst kein Lager, denn alles lagert bei Amazon. Du musst dich nicht um den Versand kümmern, denn auch das nimmt der online Riese dir ab.

In 7 kleinen Schritten kannst du dich als Händler anmelden. Basis Account und professioneller Anbieter sind die zwei auswahl Möglichkeiten. Beim Basisprogramm bezahlst du 99 Cent pro verkauften Artikel an Amazon, darfst dann aber auch nicht mehr als 40 Artikel im Monat verkaufen. Willst du es direkt richtig wissen und wählst den professionellen Verkäufer Account, zahlst du im Monat 39 €, kannst aber so viel verkaufen wie eben geht.

Es gibt aber auch einige Dinge die, dann vielleicht doch nicht so einfach zu händeln sind.

  • Du hast kaum Überblick über die noch vorhandene Ware.
  • Die Ware wird nicht mit deinem Logo versendet.
  • Du gehst nicht wie mit einem eigenem Onlineshop nur einen Vertrag mit dem Käufer ein sondern, auch einen mit Amazon. Genau wie der Kunde und Amazon selbst auch.
  • Auch der Einfluss auf die Bestellungen sinkt, da alles über das große „A“ abgewickelt wird.

Fazit

Nebenberuflich selbstständig mit Amazon - Fazit / Erfahrungen

An sich eine feine Sache, da du mit beiden Dingen insgesamt wenig Arbeit hast. Hast du nun Lust deine, eigene Marke zu erschaffen an Kleidung oder Tassen? Leg los und biete diese über Amazon an. Kaufst du des Öfteren in diesem Onlineshop? Dann verlinke doch einfach deine liebsten Produkte und verdiene dir passiv etwas dazu.

Hast du Erfahrungen mit der Selbstständigkeit bei Amazon? Dann teile mir das gerne mit. Ich würde mich freuen. Und wenn dich das hier alles nur noch mehr verwirrt, hilft dir vielleicht meine GründerCheckliste weiter.

Ciao Christian

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.