Nebenberuflich selbstständig - Hartz IV

Natürlich kannst du dich auch nebenberuflich selbstständig machen, wenn du Hartz IV bzw. Arbeitslosengeld Empfänger bist. Die Vorteile sind klar. Du kannst dich austesten und hast nur ein minimales Risiko. Worauf du allerdings achten solltest, kannst du hier nachlesen.

Einkommensgrenze - nebenberuflich selbstständig - Hartz IV

Einkommensgrenze - nebenberuflich selbstständig - Hartz IV

Als Empfänger von Hartz IV gilt ein Betrag von 100€ als anrechnungsfrei. Allerdings ist hier einiges zu Beachten.

Schwankt dein Einkommen aus deiner nebenberuflichen Selbstständigkeit, so wird der monatliche Durchschnitt als Monatseinkommen berechnet. 

Sämtliche Betriebseinnahmen inklusive der Umsatzsteuer gelten als Einnahmen.

Als Ausgabe zählt nur, was deine zuständige ARGE als notwendig erachtet.

Ausgaben werden vom Arbeitsamt anders als vom Finanzamt nur anerkannt, wenn diese auf den Bewilligungszeitraum fallen, notwendig und unvermeidlich sind aus der Sicht des Sachbearbeiters und sie den Lebensumständen eines Hartz IV Empfängers entsprechen.

Passives Einkommen mit Hartz IV

Passives Einkommen mit Hartz IV

Egal aus welcher Quelle du Geld generierst, der Betrag, den du ohne Kürzungen dazu verdienen darfst, beträgt 100€.

Klar gibt es da Ausnahmen, aber passiv erzieltes Einkommen zählt definitiv nicht hier zu.

 

Selbstständig im Nebenerwerb

Selbstständig im Nebenerwerb

Die ersten 100€ sind generell anrechnungsfrei. Bei Beträgen zwischen 100 und 1000€ sind 20 % anrechnungsfrei. Zwischen 1000 und 1400€ kannst du noch 10 % ohne Anrechnung behalten.

Steuerfrei dazu verdienen Hartz IV

Steuerfrei dazu verdienen Hartz IV

Ob du als Empfänger von Arbeitslosengeld I / II oder Hartz IV verpflichtet bist, eine Einkommenssteuererklärung zu machen, ist abhängig davon, ob du Geld neben des Bezugs verdienst.

Der Grundfreibetrag bei der Einkommensteuer liegt bei 9.744€ im Jahr 2021.

Minijob Hartz IV

Minijob Hartz IV

Als Minijob gilt ein Verdienst von 450€ im Monat. Auch hier zählt das du 100€ von diesem Betrag ganz für dich behalten darfst. Von den restlichen 350€ darfst du immerhin noch  20 % behalten.

Ich hoffe du bist nun etwas schlauer. Ich weiß die Zahlen sind immer sehr verwirrend bis man sich mal näher damit beschäftigt.

Ergreife deine Chance, kommentiere hier und verrate mir mit was du dich gerne Selbstständig machen möchtest.

Ich freue mich von dir zu hören.

 

Ciao Christian

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.